Nerd-Alarm bei DSDS
Esopios und die Jury
Foto: RTL / Stefan Gregorowius
18. Januar 2023

Die Jury staunt über „Klang der Nudel“ und einen geheimnisvollen Masken-Mann. Ein volles Dutzend Kandidat:innen singt am Mittwoch um den begehrten Recall-Zettel

Mit insgesamt 13 Spitzenplatzierungen in den deutschen Charts kann DSDS auf eine mehr als erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken. Dass deswegen gerne auch mal eine sentimentale Stimmung entstehen darf, beweist die 2. Castingfolge am 18. Januar um 20:15 Uhr bei RTL. Als mitten im Casting ein spontaner Fan-Flashmob das DSDS-Studio entert und die Jury mit dem Nr.1-Hit „We have a dream“ aus der ersten DSDS-Staffel überrascht, rührt es Jury-Chef Dieter Bohlen fast zu Tränen. Doch neben so vielen Chart-Erfolgen talentierter Sänger:innen, sind es gerade die bunten und schrägen Momente, die DSDS ausmachen: Was hat es mit „Klang der Nudel“ auf sich, welcher geheimnisvolle Kandidat verbirgt sich hinter der schwarzen Maske und wie schneidet Pietro Lombardi im Liegestütz-Contest ab? Insgesamt zwölf Casting-Kandidat:innen wollen am kommenden Mittwochabend bei Dieter Bohlen, Katja Krasavice, Pietro Lombardi und Leony den richtigen Ton treffen und in die nächste Runde einziehen.

Linus König (18) und Raphael Chassé (18) aus Bergheim
Song Jurycasting: „Die Rapper, die ihr sucht“ von Klang der Nudel & Ultra Raphi (eigener Song)
Mit „Klang der Nudel“ hat Linus wohl einen der ungewöhnlichsten Künstlernamen der DSDS-Geschichte – seiner Leidenschaft für Nudelgerichte sei Dank. Mit seinem Kumpel Raphael alias „Ultra Raphi“ hat Linus einen kongenialen Partner an seiner Seite, die besten Freunde gehen auch abseits der Musik durch dick und dünn und sind Nerds, wie sie im Buche stehen: „In meiner Freizeit schaue ich mir manchmal irgendwelche Mathe-Videos zum Spaß an“, gesteht Linus, der mit Anzug, Fliege und Goldketten aus Plastik beim Casting auch optisch für Aufmerksamkeit sorgt. Jetzt wollen die beiden als Rap-Duo die DSDS- Bühne rocken! „Wir bedienen ja schließlich das Narrativ eines typischen Gangster-Rappers“, nimmt Raphi ihr nerdiges Image auf die Schippe. Vor dem Urteil der strengen DSDS-Jury haben die beiden jedenfalls keine Angst – ganz im Gegenteil: „Es ist irgendwie ein Traum von mir, von Dieter Bohlen zur Schnecke gemacht zu werden“, bettelt Linus förmlich um eine Abfuhr des Pop-Titanen. Werden der „Klang der Nudel“ und „Ultra Raphi“ die Jury mit ihrer parodistischen Version eines typischen Gangster-Rap am Ende doch noch positiv überraschen?

Ange-Bienvenue Dadjo (27) aus Bielefeld
Songs Jurycasting: „Atemlos durch die Nacht“ von Helene Fischer und „Three Little Birds” von Bob Marley & The Wailers
Ange-Bienvenue heißt übersetzt „Engel Willkommen“ und soll für den 27-Jährigen das richtungweisende Motto für DSDS sein. Ohne seine Familie ist der gebürtige Togolese vor fünf Jahren ganz allein nach Deutschland gezogen, hat in Togo Deutsch studiert und möchte bei DSDS mit deutschem Schlager durchstarten. In seinem Job als Krankenpfleger singt er seinen Patient:innen regelmäßig vor und stellt fest, dass sich der Gesundheitszustand mancher dadurch sogar verbessert. Er ist sich sicher: „Egal, wie man sich fühlt, was für Probleme man hat oder wodurch man gehen muss – Musik hat eine heilende Wirkung!“ Als der exotisch-coole Bielefelder der Jury eine Helene Fischer-Interpretation für seinen Auftritt ankündigt, staunen diese erstmal nicht schlecht. Macht Ange Bohlen & Co. mit seiner Performance etwa „atemlos“?

Esopios (27) aus Düsseldorf
Song Jurycasting: „Feeling Good“ von Muse und „Supermodel“ von Maneskin
„Wir leben in einer Gesellschaft, in der es ständig darum geht, immer perfekt auszusehen“, klagt der geheimnisvolle Esopios und hat beschlossen, ständig mit einer schwarzen Maske aufzutreten. Ihm ist wichtig zu zeigen, dass es bei einer guten Gesangs-Performance eben nicht um das Optische geht – er möchte ausschließlich mit seiner Stimme punkten. „Esopios bedeutet ‚innere Qualität‘ – es geht hier um Qualität, nicht um Quantität“, stellt der schräge Masken-Träger klar. Auch bei der Jury schaut man in fragende Gesichter, als der extrovertierte Düsseldorfer den Raum betritt. Dieter Bohlen spekuliert: „Du siehst einfach so geil aus, dass du sofort denkst, die Mädels werden ohnmächtig, wenn sie dich sehen?“ Man darf gespannt sein, ob nach Sido, Cro & Co. mit Esopios der nächste Superstar mit Maske Deutschlands Bühnen erobern wird… .

Rose Ndumba (23) aus Essen
Songs Jurycasting: „I Will Survive“ von Gloria Gaynor und „Valerie“ von Mark Ronson feat. Amy Winehouse
„Es fehlen in Deutschland einfach farbige weibliche Vorbilder – und das möchte ich für einige sein. Wir brauchen Frauen mit Pussy-Power ganz oben an der Spitze!“, ist das kämpferische Credo der energiegeladenen Rose, die ihre familiären Wurzeln im Kongo hat. Als leidenschaftliche und temperamentvolle Tänzerin bringt sie viel Power auf die Bühne und erntet bei ihren Auftritten als Sängerin in diversen Karaoke-Bars großen Applaus. Getreu ihrem Motto „Ein bisschen Feuer braucht die Sendung sowieso!“ will sie es bei DSDS sehr weit schaffen und sich als Künstlerin neu erfinden. „Ich habe den Style und das Geld und alles was der Jury so gefällt, Digga!“, gibt sich Rose von Anfang an siegessicher. Als das Temperaments-Bündel vor der Jury steht, hat sie aber erstmal keine guten News: „Ich wollte euch nur sagen, dass ich Knoten in meinen Stimmbändern habe und ich die High Notes grad nicht hinbekomme.“ Könnte dieses Handicap schon das Aus für das toughe Mädel aus dem Ruhrpott bedeuten?

Die weiteren Kandidat:innen der 2. Castingshow von DSDS 2023:

Raphael Merkt (29) aus Spaichingen
Song Jurycasting: „Morgen“ von Wincent Weiss
Vor einigen Jahren stand Raphael schon einmal im Rampenlicht: Der gelernte Sport- und Gymnastiklehrer war „Mister Deutschland“ des Jahres 2018! Früher als Model aktiv, investiert Raphael nun viel Zeit in sein Gesangstraining und unterhält seine Fans auf YouTube mit Mindset-Videos. Nebenbei hält er sich in seinem kleinen Home-Fitnessstudio fit und bereitet sich dort körperlich und mental auf seinen großen Auftritt im Jurycasting vor. Vor der Jury kann sich sein Fitness-Level durchaus sehen lassen, denn als er Pietro Lombardi vor der Jury spontan zum Liegestütz-Contest herausfordert, ist Dieter Bohlen überzeugt: „Ich wette alles auf ihn!“ Das lässt sich Hobby-Kraftsportler Pietro nicht zweimal sagen und nimmt die Wette an. Wird Raphael nach seinen sportlichen Taten auch gute musikalische Worte folgen lassen?

Devin Kakmaci (28) aus Wiesbaden
Songs Jurycasting: „Cinderella“ von Pietro Lombardi und „Señorita“ von Kay One feat. Pietro Lombardi
„Meine engsten Freunde bezeichnen mich als Multitalent – kann also gut sein, dass ich es draufhabe! Ich habe in der Grundschule herzzerreißend Blockflöte gespielt, später drei Jahre Geigenunterricht gehabt und klassischen Gesangsunterricht genommen.“ Devin ist Psychologiestudent und scheint einen schier grenzenlosen Pool an Hobbys zu besitzen. So hat er sich seit 14 Jahren auch dem Tanzsport verschrieben, wo er in den Disziplinen Latein, Standard, Solo- und Musical-Dance performt. Disziplin braucht er auch bei seinem sportlichen Steckenpferd: Devin steht seit zwölf Jahren als Fußball-Schiedsrichter auf dem Platz und zeigt den Spielern, wo es lang geht. Motiviert durch seinen älteren Bruder, der es in der dritten DSDS-Staffel schon einmal in den Recall geschafft hat, möchte er nun auch gesanglich punkten. Da scheint es ein echter Glücksfall zu sein, als sein großes Vorbild Pietro Lombardi ihm beim Castingauftritt spontan zur Seite springt und ihm sogar sein heißgeliebtes Cap leiht… .

Sascha Wilhelm (29) aus Aach
Song Jurycasting: „Rebell Yell“ von Billy Idol
Als stolzer Vater zweier Kinder lebt Sascha mit seiner Freundin bei seinen Eltern am Bodensee und genießt jeden Tag die Idylle seines Familienglücks. Schon seitdem er 13 Jahre alt ist macht Sascha Musik, hat sich der Rockmusik verschrieben und hatte sogar schon mal einen gemeinsamen musikalischen Auftritt mit seiner kleinen Tochter. Mit der Erfahrung als Hochzeits-Sänger und Straßenmusiker möchte der gelernte Industriemechaniker bei DSDS nun nochmal „die Sau rauslassen“ und seine zweite Chance nach 2020 nutzen, wo er schon einmal dabei war. Als sein süßes Töchterchen die DSDS-Bühne stürmt und während der Performance des Papas sogar auf dem Jury-Stuhl von Pietro Lombardi Platz nehmen darf, scheint der 29-Jährige das große Sympathie-Los gezogen zu haben. Doch reicht der Tochter-Bonus für den Recall-Zettel?

Monika Gajek (21) aus Salzgitter
Song Jurycasting: „We Don’t Have To Take Our Clothes Off“ von Ella Eyre
Monika ist ein sehr spiritueller Typ, die sich vor ihren Auftritten entsprechend vorbreitet: „Ich gehe in mich und versuche, ein bisschen zu meditieren oder zu beten.“ Die 21-Jährige mit polnischen Wurzeln beschäftigt sich in ihrem Alltag viel mit Büchern über Persönlichkeitsentwicklung und Motivation, da sie früher extrem schüchtern war. Dass sie mittlerweile selbstbewusst anpacken kann, beweist sie in ihrer Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik. Musikalisch liegen ihre Stärken im Bereich Balladen und Pop, mit denen sie auch im Jurycasting begeistern möchte. Wird sie das neu gewonnene Selbstbewusstsein trotz fehlender Bühnenerfahrung in die nächste Runde bringen?

Lara Loeff (21) aus Nettetal
Song Jurycasting: „Monsta“ von Culcha Candela
Als Fachberaterin in einem Einrichtungshaus, ist Lara ein sehr kommunikativer Typ und liebt es, mit Menschen in Kontakt zu treten. Sie hat immer ein offenes Ohr und sieht sich für ihre Kunden oftmals auch als Seelsorgerin und Helferin in allen Lebensfragen. Dass sie auch auf sich selbst gut achtet, beweist sie einmal im Monat an ihren persönlichen Me-Day: Hier zelebriert sie ihre ganz persönlichen Beauty-Rituale und gönnt sich so regelmäßig eine Wellness-Auszeit. Das gibt ihr Kraft für ihre musikalischen Pläne, schließlich möchte Lara bei DSDS mit ihrem Faible für Deutsch-Pop eine überzeugende Leistung abliefern.

Celine Derler (23) aus Klagenfurt
Song Jurycasting: „Roar“ von Katy Perry
Als hauptberufliche Straßenmusikerin hat die 23-Jährige Österreicherin schon vor vielen Jahren ihre Passion für die Musik entdeckt und verdient damit ihren Lebensunterhalt. Zwar würden ihre Eltern es lieber sehen, wenn sie einen „normalen“ Beruf ausüben würde, doch die Straßenmusik sieht Celine als Berufung und Passion. Kein Wunder, denn die Weichen für eine musikalische Karriere wurden bei ihr schon früh gestellt: Schon mit fünf Jahren hat sie mit dem Gitarre spielen angefangen, ist später auf ein Musikgymnasium gegangen und hat sogar schon in Musicals mitgespielt. Celine ist Single aus Überzeugung, möchte sich voll und ganz auf die Musik konzentrieren und lebt allein in einer Wohnung zusammen mit ihrem besten Freund – einem kleinen Mehrschweinchen namens „Snupserich“.

Huy „Jason“ Nguyen (27) aus Tostedt
Song Jurycasting: „Atlantis Is Calling (S.O.S. for Love)“ von Modern Talking
Huy stammt ursprünglich aus Vietnam und zog an dem Tag nach Deutschland, als Thomas Godoy die 5. DSDS-Staffel gewonnen hatte. Fasziniert vom Flair des damaligen Siegers, hatte der 27-Jährige ab dem Zeitpunkt nur noch ein Ziel: Einmal auf der DSDS-Bühne stehen und Teil der großen Show sein! „Ich liebe das Singen und ich liebe mich!“, ist Huy sehr von sich überzeugt und sieht eine echte Chance, mit seiner Personality und seiner Gesangs-Kunst viel zu erreichen. Dazu ist er auch noch inniger Dieter Bohlen-Fan und setzt im Casting auf einen Modern Talking-Hit. Beste Voraussetzungen also, um mit DSDS die erste Stufe zu Ruhm und Erfolg zu nehmen, wovon Huy schon so lange träumt?

News nach Sender

Senderlogo RTL Österreichprogramm
Senderlogo VOX Austria Österreichprogramm
Senderlogo SuperRTL Österreichprogramm
Senderlogo NITRO Österreichprogramm
Senderlogo n-tv Österreichprogramm
Senderlogo RTLup Österreichprogramm
Senderlogo RTL2 Österreichprogramm
RTL+
Senderlogo R9 Österreichprogramm
Senderlogo krone.tv Österreichprogramm
Senderlogo DMAX Österreichprogramm
Senderlogo TLC Austria Österreichprogramm
Senderlogo Comedy Central Austria Österreichprogramm
Senderlogo Nickelodeon Österreichprogramm
Senderlogo Sport 1 Österreichprogramm
Senderlogo ServusTV Österreichprogramm