Die Streaming Highlights im April
Die Streaming Highlights im April
Foto: RTL/Constantin Television/Tom Trambow
4. April 2022

m April heißt es auf RTL+: Vielfältig, bunt und lustig. Die berührende Komödie „Weil wir Champions sind“ setzt mit viel Herz und Humor ein Statement für eine inklusive und vielseitige Gesellschaft. Erzählt wird die Geschichte einer Bonner Basketballmannschaft – gespielt von neun Schauspieldebütant:innen mit Behinderung – und ihres Trainers (Wotan Wilke Möhring), Die begleitende Dokumentation gibt darüber hinaus einen Einblick in die Dreharbeiten. Außerdem erweitert neben 100 Folgen der Kult-Sitcom „Alf“ auch sechs exklusive internationale Hit-Serien das Streaming-Angebot. Darunter die bisher erfolgreichste Comedy des britischen Fernsehsenders BBC3 „Starstruck“. Neben reichlich Fiction- und Comedy-Nachschub ist auch frische Reality am Start: „Temptation Island – Versuchung im Paradies“ geht in die vierte Staffel und stellt in paradiesischer Kulisse wieder vier Paare auf die ultimative Probe.

Die Streaming Highlights im Überblick:

Eigenproduzierte Fiction im April 2022
Original: „Weil wir Champions sind“ – Film, ab 5. April

Dokumentation im April 2022
Original: „Weil wir Champions sind – die Heldenreise“ – ab 5. April

Internationale Fiction im April 2022
„ALF“ – Staffel 1-4, 100 Folgen, ab 1. April
„Dexter“ – Staffel 1-8, 96 Folgen, ab 1. April
„O.C., California“ – Staffel 1-4, 92 Folgen, ab 1. April
„The Catch“ – Staffel 1-2, ab 4. April
„Eden“ – Staffel 1, 18 Folgen exklusiv ab 12. April
„Cheaters“ – Staffel 1, 8 Folgen exklusiv ab 12. April
„Generation“ – Staffel 1, 8 Folgen exklusiv ab 12. April
„Everything’s gonna be OK“ – Staffel 1, 10 Folgen exklusiv ab 12. April
„Starstruck“ – Staffel 1, 6 Folgen exklusiv ab 12. April
„You Shall not Lie“ – Staffel 1, 6 Folgen exklusiv ab 12. April
„Gossip Girl (2021) – Teil 2“ – Staffel 1, 6 Folgen, ab 1. Mai

Love Reality im April 2022
Original: „Temptation Island – Versuchung im Paradies“ Staffel 4 – ab 5. April

Filme im April 2022
„Ballermann 6“ – ab 1. April
„We Love to Dance“ – ab 23. April

RTL+ Kids im April 2022
„Die Ollie & Moon Show“ – ab 1. April
„Asterix bei den Briten“ – ab 1. April
„Asterix & Obelix – Im Auftrag Ihrer Majestät“ – ab 1. April

Weitere Infos zu ausgewählten Highlight-Formaten im April:

Original: „Weil wir Champions sind“ & Dokumentation, ab 5.4.
Vor der Kamera steht Wotan Wilke Möhring („Das perfekte Geheimnis“, „Tatort“) als erfolgsverwöhnter Basketballtrainer, der nach einigen Fehltritten Sozialstunden ableisten muss. Das bedeutet für ihn: Das neue Team des Bundesliga-Trainers ist eine Mannschaft mit kognitiv beeinträchtigten Menschen. Die neun Basketballer:innen sind die Stars dieser warmherzigen Geschichte – und werden ausnahmslos von Menschen mit Behinderung gespielt, die allesamt ihr Schauspieldebüt vor der Kamera feiern. Antonia Riet, Tanino Camilleri, Luca Davidhaimann, Christian Forst, Nico Michels, Jonas Relitzki, Jochen Riemer, Simon Rupp und Matthias Sander sind Teil der Mannschaft.

Original: „Temptation Island – Versuchung im Paradies“ Staffel 4 – ab 5.4.
Treue Seelen oder ungenierte Partylöwen? Vier Paare, in deren Beziehungen es aus unterschiedlichen Gründen kriselt, wollen in insgesamt 12 Folgen, moderiert von Lola Weippert, ihre Liebe testen. Im Anschluss gibt es noch eine 13. Wiedersehensfolge. Die risikobereiten Paare sind Elli (25) & Credo (25) – das Escort-Girl und der Katholik, Gloria (28) & Nikola (25) – die Verheirateten, Jessi (21) & Abdu (22) – die Misstrauische & der Rapper ohne Hemmungen, Michelle (23) & Marc-Robin (26) – Das On-Off-Pärchen. Sie alle sehen dem Beziehungsexperiment „Temptation Island“ locker entgegen und sind überzeugt, dass ihre aktuelle Beziehung bzw. Ehe nicht darunter leiden wird. Doch direkt zum Start warten einige Überraschungen auf die Paare. Im Media Hub finden Sie weitere Infos zu den Vergebenen.

„Starstruck“ – Staffel 1, 6 Folgen exklusiv ab 12.4.
Rose (Rose Matafeo) genießt ihr Singleleben in vollen Zügen und hat lieber One-Night-Stands als etwas Langfristiges. Als sie an Neujahr aber in einer fremden Wohnung aufwacht, entdeckt sie, dass sie mit einem Filmstar (Nikesh Patel) im Bett gelandet ist… „Starstruck“ wurde 2021 mit fast fünf Millionen Streams der ersten Staffel zu der erfolgreichsten Comedy auf dem BBC iPlayer und ist in den USA auf HBOMax zu sehen. Hauptdarstellerin und Stand-up-Comedienne Rose Matafeo ist gleichzeitig Serienschöpferin und ihre Leistung wurde von Variety als eine der besten Perfomance des Jahres 2021 gefeatured. Die Serie wurde als Best Comedy Programme bei den Broadcast Awards 2022 und als Best Comedy Series bei den Edinburgh TV Awards 2021 nominiert. Die zweite Staffel feierte bereits am 7. Februar 2022 Premiere auf BBC3.

„Cheaters“ – Staffel 1, 8 Folgen exklusiv ab 12.4.
Die erste Short-Form Serie der BBC Studios „Cheaters“ handelt in 18 Folgen à zehn Minuten von den Endzwanzigern Fola (Susan Wokoma) und Josh (Joshua McGuire), die sich nach einem annullierten Flug in einem Flughafenhotel an der Bar begegnen. Sie betrinken sich und landen im Bett. Am nächsten Tag beschließen sie, keinen Kontakt zu halten, denn Fola ist verheiratet und auch Josh lange vergeben. Einfacher gesagt als getan! Wie sich herausstellt, sind Fola und ihr Mann Zack (Jack Fox) gerade in ein Haus direkt neben Josh und seine Freundin (Shiloh Coke) gezogen – und aus Zufallsbekannten werden Nachbarn… Executive Producer:innen von „Cheaters“ sind Murray Ferguson, Petra Fried und Matt Jarvis, die bereits Serien wie „Misfits“, „Lovesick“ und „The End of the F***ing World“ umgesetzt haben. Die erste Staffel von „Cheaters“ steht ab dem 12. April 2022 exklusiv auf RTL+ zum Streamen bereit.

„Generation“ – Staffel 1, 8 Folgen exklusiv ab 12.4.
Jeder sollte so leben, wie er oder sie es für richtig hält – das findet auch die Gruppe junger Highschool-Schüler:innen des Orange County. Doch was ist, wenn die moderne Einstellung zum Thema Sexualität in der eher konservativen Heimatstadt nicht gut ankommt? Das HBOMax Original zeigt, wie Jugendliche tradierte Konzepte wie Liebe und Familie auf den Kopf stellen. Serienschöpfer Daniel Barnz entwickelte die Serie gemeinsam mit seiner 18-jährigen Tochter Zelda Barnz und schrieb ebenfalls die Pilotfolge. „Generation“ basiert auf den Erlebnissen von Zelda Barnz, die sich mit 15 Jahren als bisexuell outete. Showrunnerin ist Lena Dunham, Schöpferin der HBO-Kultserie „Girls“.

News nach Sender

Senderlogo RTL Österreichprogramm
Senderlogo VOX Austria Österreichprogramm
Senderlogo SuperRTL Österreichprogramm
Senderlogo NITRO Österreichprogramm
Senderlogo n-tv Österreichprogramm
Senderlogo RTLup Österreichprogramm
Senderlogo RTL2 Österreichprogramm
RTL+
Senderlogo R9 Österreichprogramm
Senderlogo krone.tv Österreichprogramm
Senderlogo DMAX Österreichprogramm
Senderlogo TLC Austria Österreichprogramm
Senderlogo Comedy Central Austria Österreichprogramm
Senderlogo Nickelodeon Österreichprogramm
Senderlogo Sport 1 Österreichprogramm
Senderlogo ServusTV Österreichprogramm