„Das Geheimnis der Weimar Morde – Eine neue Spur“
Das Geheimnis der Weimar Morde - Eine neue Spur
Foto: RTL
7. März 2022

True-Crime-Dokumentation identifiziert neue Informationen im Mordfall Melanie und Karola Weimar – ab 7.3. auf RTL+

Die Ermordung der Geschwister Melanie und Karola Weimar erschütterte 1986 ganz Deutschland. Nach jahrelang andauernden Prozessen wurde schließlich die Mutter der beiden Mädchen, Monika Böttcher (geschiedene Weimar), zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Die Morde hat sie aber nie gestanden. Für die 3-teilige True-Crime-Doku „Das Geheimnis der Weimar Morde – Eine neue Spur“ hat SPIEGEL TV den Mordfall jetzt noch einmal recherchiert und ist dabei auf neue Informationen gestoßen, die einen näheren Blick auf den ehemaligen Schwager von Monika Weimar lohnen. In der True-Crime-Doku äußert er sich erstmalig zu den Taten.

Am 7. August 1986 werden die Geschwister Melanie und Karola Weimar im hessischen Philippsthal tot aufgefunden. Die Ermittler stehen zunächst vor einem Rätsel, doch dann geraten die Eltern der Kinder, Monika und Reinhard Weimar, unter Verdacht. Nach über Jahre andauernden Prozessen wird Monika Weimar schließlich zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt, gesteht die Morde aber nie. Weitere Täter wurden von den damaligen Ermittlern nie ernsthaft in Betracht gezogen. Erst jetzt – knapp 35 Jahre später – stößt SPIEGEL TV bei den Recherchen auf neues Informationsmaterial, das nicht das Ehepaar, sondern den damaligen Schwager von Monika Weimar belastet.

Der ehemalige US-Soldat, der in Philippsthal stationiert war, wurde einige Jahre nach dem Mord an den Weimar-Kindern wegen sexuellem Missbrauch in den USA angeklagt und verurteilt. Da er mit Familie Weimar in einem Haus lebte, rückt er nun auch in das Blickfeld von Gerhard Strate, dem Rechtsanwalt von Monika Weimar. Der ehemalige Schwager weist im Gespräch mit SPIEGEL TV jeglichen Verdacht von sich – nicht nur deshalb gilt weiterhin die Unschuldsvermutung. Für Rechtsanwalt und den Verteidiger Gerhard Strate steht aber fest: Wäre dieser Umstand früher in die deutschen Ermittlungen miteinbezogen worden, wäre es nie zu einer finalen Verurteilung seiner Mandantin gekommen. Jetzt wird ein DNA-Abgleich angestrebt, denn nach einer erneuten Untersuchung der Bettwäsche der Mädchen wurden männliche DNA-Spuren unklaren Ursprungs entdeckt.

Neben weiteren Interviews mit Bekannten und Wegbegleiter:innen der Familie Weimar widmet sich die Dokumentation in drei Episoden dem Mordfall, der auf riesiges Medieninteresse stieß. Journalist:innen und Justizverantwortliche ordnen den Endlos-Prozess ein, der in Deutschland seinesgleichen sucht. Zudem stützt sich die Doku-Reihe auf eine breit angelegte Archivrecherche, dessen Material durch Ausschnitte mit Zeitkolorit ergänzt wird.

Produziert wurde die Dokumentation (Autor: Stefan Wilke, Regie: Annette Baumeister) von der SPIEGEL TV GmbH.

Mehr Infos und Interviews rund um die Doku und andere spannende Crime Fälle, gibt es auf dem True Crime Kanal auf TikTok @crimetimeplus.

News nach Sender

Senderlogo RTL Österreichprogramm
Senderlogo VOX Austria Österreichprogramm
Senderlogo SuperRTL Österreichprogramm
Senderlogo NITRO Österreichprogramm
Senderlogo n-tv Österreichprogramm
Senderlogo RTLup Österreichprogramm
Senderlogo RTL2 Österreichprogramm
RTL+
Senderlogo R9 Österreichprogramm
Senderlogo krone.tv Österreichprogramm
Senderlogo DMAX Österreichprogramm
Senderlogo TLC Austria Österreichprogramm
Senderlogo Comedy Central Austria Österreichprogramm
Senderlogo Nickelodeon Österreichprogramm
Senderlogo Sport 1 Österreichprogramm
Senderlogo ServusTV Österreichprogramm