Tag 7 im Dschungelcamp
Foto: RTL
20. Januar 2023

In Berlin läuft die Fashion Week und auch im Dschungel dreht sich alles um Models und Mode. Erst ziehen Tessa und Papis über Heidi Klum am Lagerfeuer her, später malt sich Verena eine Hochzeitssause im weißen Dirndl aus. Claudia steht in der Dschungelprüfung das Wasser bis zum Hals, Jana gesteht Papis ein Geheimnis und Tessa spricht über ihre Kindheit. Und dann wird es richtig bitter für die Stars: Über 90 Regelverstöße – und die Strafe erfolgt prompt. Dies und mehr heute Abend ab 22:15 Uhr bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ – live aus Australien bei RTL Austria und im Stream auf RTL+.

Voraussichtliche Themen der 7. Show:

Papis und Tessa – Models unter sich
Papis möchte von Tessa bei der gemeinsamen Nachtwache wissen, wie es damals bei „Germany’s Next Topmodel“ für sie war. Sie erzählt ihm, dass sie für die Sendung angefragt wurde und sich nicht selbst beworben habe. Die 33-Jährige berichtet weiter, dass ihre Mittelfinger-Geschichte verdreht wurde. Der Stinkefinger galt eigentlich einem Kameramann, der sie filmte, als sie weinte. In der Sendung wurde es dargestellt, als hätte sie Heidi Klum den Mittelfinger gezeigt: „Die haben mich verarscht! Ich fand das ungerecht. Ich wusste gar nicht, in was für ein Licht die mich da rücken wollen. Sie haben mich als Bitch dargestellt. Das war so unfair. Sie haben mich zu einem Monster gemacht, das war ich nicht. Jeder kannte mich draußen und hatte irgendwie einen Hass auf mich. Damals wurde geschrieben, Tessa Bergmeier stiehlt Heidi Klum die Show. Sie ist eiskalt. Sie hat keine Empathie.“
Papis hat ebenfalls seine Erfahrungen mit der Model-Show gemacht: Als er dort war, haben alle immer seine extravaganten Outfits gelobt, aber Heidi bestand darauf, dass Papis sich umzieht: „Sie hat mich gezwungen, mich umzuziehen, weil mein Outfit für sie zu viel Farbe hatte.“ Tessa bestätigt: „Du darfst nicht mehr als sie leuchten. Du darfst nicht die Aufmerksamkeit nehmen.“ Und Tessa erinnert sich weiter: „Die lacht kleine Mädchen aus – das musst du dir mal vorstellen. Machtmissbrauch. Das ist auch ganz kleines Selbstbewusstsein. Ein Mensch, der andere quälen kann ohne jegliches Schuldgefühl. Wie kann die nachts schlafen? Wie viele Mädchen sie zum Weinen gebracht hat… Ich habe ihren Vater kennengelernt und der hat immer alle Mädchen um sich geschart – wie so eine Sekte. Heidi hatte auch keine Kindheit, die wurde auch gedrillt.“ Und Papis fasst zusammen: „Sie ist nicht Gott von der Welt.“

Tessa über ihre Kindheit
„Ich bin mit 19 bei ‚Germany’s Next Topmodel‘ gewesen und ich bin immer noch die Zicke und die, die überall ganz viel Aggressivität reinbringt. Das bin ich aber alles gar nicht. Fuck the Leute“, so Tessa gegenüber Jolina beim gemeinsamen Abwasch. „Ich bin nun mal anders und ich erlaube mir das auch und da kann man mir Stempel geben, so viele wie man will. Ich weiß ja, wer ich bin. Fuck the Stempel!“ Auf dem Weg zurück ins Camp erzählt das Model von seiner Kindheit: „Ich dachte früher immer, alle müssen mich mögen, aber es mochte mich niemand. In der Schule nicht und zu Hause auch nicht. Ich wurde zu Hause übelst verprügelt. Übler kannst du’s dir nicht vorstellen. Meine Mutter hat dann selbst ADHS bei mir diagnostiziert und dann musste ich Tabletten nehmen – mitten in der Schulstunde und meine Lehrerin hat der ganzen Klasse erzählt, dass ich psychisch gestört sei. Sag das mal in der 6. Klasse. Sowas macht was mit einem. Wenn ich geweint habe, wurde ich immer weggesperrt. Manchmal tagelang und ohne zu essen. Ich wurde mit meinen Gefühlen immer allein gelassen.“ Jolina nimmt die 33-Jährige in den Arm: „Es tut mir leid, dass dir das widerfahren ist.“

Dschungelprüfung „Die Schreck-Schrauben“ mit Claudia und Lucas
„Ich bin bis in die Haarspitzen motiviert“, so Lucas kurz vor seiner gemeinsamen Prüfung mit Claudia. „Gut, dass ihr zu zweit seid. Claudia, du warst diejenige mit den meisten Anrufen, deswegen bekommst du die schwierigere Aufgabe: Du legst dich gleich in diesen engen Tank, der anschließend verschlossen wird. Der Tank kann etwas ganz Besonderes: nämlich mit Wasser volllaufen – das dauert genau neun Minuten“, erklärt Sonja die „Schreck-Schrauben“-Prüfung. Insgesamt können Claudia und Lucas zwölf Sterne erspielen. Lucas steht draußen vor einer Wand mit zwölf Löchern, dahinter befinden sich sechs Boxen mit jeweils zwei Löchern. In den Boxen hinter der Wand warten allerlei dschungelige Überraschungen – und jeweils zwei Schreck-Schrauben (Ventile). Sobald die Zeit läuft, flutet der Tank mit Wasser – und Lucas muss draußen mit beiden Händen in die erste Box greifen und dort in all dem Dschungelgetier zwei Ventile finden, die es mit je einer Hand zu öffnen gilt. Erst dann legt er die Schleusen frei und spült damit zwei Sterne in den sich immer weiter füllenden Tank von Claudia, die die Sterne dann noch finden und einsammeln muss. Nach 90 Sekunden signalisiert ein Rotlicht an der Wand, dass Lucas zur nächsten Box weiter muss.
In der ersten Box kann der Sänger nur ein Ventil öffnen und somit nur einen Stern lösen – um die zweite Schreck-Schraube ist nämlich eine Schlange gewickelt. In der zweiten Box befinden sich neben zwei weiteren Sternen noch 25.000 Kakerlaken. In Box drei warten drei Krokodile, während sich Claudia parallel im Tank die Haare wäscht und anschließend beide Sterne fängt. Aale schlängeln sich in der nächsten Box rund um die Ventile herum. Loch Nummer fünf bedeutet, es sind noch vier Sterne – und Eidechsen – zu holen, während Jan ein paar Witze reißt: „Alle Echsen haben einen Eid geschworen, es sind nämlich Eid-Echsen.“ „Du bist so witzig, Jan“, findet Claudia. In der letzten Box überraschen zwei gefährlich-schleimige Ranger-Hände Lucas. Die Zeit ist abgelaufen – insgesamt können sich die zwei Dschungel-Camper:innen neun Sterne sichern! Um Claudia zu befreien, wird das Wasser aus dem Tank abgelassen und Claudia mit rausgespült – direkt in einen Tümpel.

Verena plant Marcs Hochzeit
„Ich war schon zwei Mal verlobt, aber nicht verheiratet. Ich habe also zwei Heiratsanträge angenommen, aber dann hat es nicht gepasst. Man hat sich dann getrennt und nicht geheiratet“, berichtet Verena Papis. „Ich muss aber einmal heiraten, Schatz. Das geht nicht anders! Am besten jetzt gleich, wenn ich hier rauskomme.“ Direkt wird Papis verpflichtet ihr beim Styling am großen Tag zu helfen. Wie der aussehen soll, weiß die Radio-Moderatorin auch schon ganz genau. Bayerisch soll es werden, mehrere Tage dauern, Isabel Edvardsson choreografiert den Hochzeitstanz und die Braut trägt natürlich ein weißes Dirndl mit langer Schleppe. Claudia mischt sich ein: „Weiß das der Marc? Was hast du vor?“ Verena wiegelt vehement ab: „Ich habe nichts vor!“ Papis ist sich da nicht so sicher: „Aber es ist doch schon alles durchgeplant. Habt ihr zu Hause schon darüber gesprochen?“ Verena kommt ein bisschen in Erklärungsnot: „Wir haben nichts besprochen, aber natürlich spricht man darüber! Komischerweise war er ja auch nur einmal verheiratet. Das ist eine Leistung bei so vielen Frauen, die er hatte!“ Claudia wittert einen Geheimplan: „Vielleicht heiraten die hier schon in Australien und wir wissen es noch gar nicht!“ Verena lacht: „Ja, und ihr seid alle eingeladen!“

Regelverstöße und Strafe
„Stars, in den letzten Tagen habt ihr über 90 Mal gegen diverse Campregeln verstoßen“, liest Cecilia der versammelten Mannschaft vor. Die Liste der Regelverstöße ist lang: u. a. wurden Nachtwachen allein absolviert, tagsüber gab es hier und da mal ein Nickerchen, die Campgrenzen wurden überschritten oder Zigaretten und Luxusartikel geteilt. Nervös wird spekuliert, welche Konsequenzen nun folgen werden. Zigarettenentzug oder werden die frisch erkämpften neun Sterne eingestrichen? Gigi ist auf 180: „Ey, die können doch nicht meinen Tag zerstören!“ Jeder muss einen Luxusgegenstand abgeben, verkündet Teamchef Cosimo der Gruppe. Erleichterung macht sich breit. Nur Papis hadert: „Ich weiß nicht, was soll ich abgeben. Ich habe meine Schlange und meine Mama!“ Die Gruppe fordert: Renata muss weg! Aber Papis kann sich nicht entscheiden. „Renata ist mein Kissen, dann kann ich nicht schlafen. Ok, ich gebe Mama!“ Und so wandert das Foto seiner Mutter in den Sammelkorb.

Janas Magersucht
Der Hunger macht allen Stars im Camp zu schaffen. Für Jana ist das aus einem ganz bestimmten Grund besonders schwer: „Ich bin mit 19 fast an Magersucht gestorben“, gesteht die Schauspielerin Papis, abseits von allen anderen weinend. Ihr falle es schwer, ihren Körper wieder so zu malträtieren. „Da gehen die Alarmglocken wieder an, wenn er merkt, es geht wieder in die Richtung. Ich habe im Dschungel gelebt, ich kam mit wenig Essen aus, ich kann das. Ich habe da auch so wie jetzt abgenommen und dadurch – ich war 40 – hat meine Periode aufgehört. Und ich wollte halt noch Kinder haben.“ Papis nimmt Jana in den Arm, will trösten, aber auch ihm kommen die Tränen. „Jetzt habe ich zwei Jahre gekämpft und jetzt sind sie seit zwei Monaten wieder da. Jetzt mache ich mir Sorgen – aber ich schaffe das schon!“, so Jana.

News nach Sender

Senderlogo RTL Österreichprogramm
Senderlogo VOX Austria Österreichprogramm
Senderlogo SuperRTL Österreichprogramm
Senderlogo NITRO Österreichprogramm
Senderlogo n-tv Österreichprogramm
Senderlogo RTLup Österreichprogramm
Senderlogo RTL2 Österreichprogramm
RTL+
Senderlogo R9 Österreichprogramm
Senderlogo krone.tv Österreichprogramm
Senderlogo DMAX Österreichprogramm
Senderlogo TLC Austria Österreichprogramm
Senderlogo Comedy Central Austria Österreichprogramm
Senderlogo Nickelodeon Österreichprogramm
Senderlogo Sport 1 Österreichprogramm
Senderlogo ServusTV Österreichprogramm