Das Formel-1-Finale in Abu Dhabi – von Freitag bis Sonntag LIVE
Formel 1 - Etihad Airways Abu Dhabi Grand Prix
© Getty Images / Red Bull Content Pool
18. November 2022

Schlager, Gröbl, Hülkenberg, Eng, Klien, Lauda und Brändle für ServusTV Österreich im Einsatz.

Enge Duelle um Rang zwei in Fahrer- und Konstrukteurswertung stehen beim Saisonfinale in der Wüste noch an – Nebengeräusche nicht ausgeschlossen. ServusTV-Experte Christian Klien: „Obwohl die WM entschieden ist, bleibt es spannend.“ ServusTV überträgt den Großen Preis von Abu Dhabi von Freitag bis Sonntag live.

Die Wiedergeburt der Silberpfeile
Mit einem fast perfekten, um den Sprint verlängerten Wochenende meldete sich Mercedes in São Paulo eindrucksvoll zurück. „Unglaublich“, staunt ServusTV-Experte Christian Klien über den von Ersttäter George Russell angeführten Doppelsieg der Silberpfeile. „Wer hätte das vor Saisonmitte geglaubt? Mercedes hat aber in den letzten Rennen gezeigt, dass man aus eigener Kraft aufs Podium fahren kann. In Brasilien hatten sie auch das eindeutig schnellste Auto.“

Problem auf die Schliche gekommen
Das in Austin gebrachte Update habe die Wende eingeleitet, ist der 49-fache Grand-Prix-Starter überzeugt. „Sie sind nun endlich dem Problem auf die Schliche gekommen und wissen, wo sie in der Entwicklung falsch abgebogen sind.“ Für das kommende Jahr zählt Klien die Schwaben wieder zu den Titelanwärtern. „Sie werden zwar ein neues Auto bauen, dessen DNA sie erst verstehen müssen. Aber jetzt ist die Basis höher angesetzt, von der man aufbauen kann.“

Massive Funkstörungen bei Red Bull Racing
Überschattet wurde der erste Mercedes-Sieg der Saison von einer von Max Verstappen ignorierten Teamanweisung, Sergio Pérez in Hinblick auf den Kampf um WM-Platz zwei vorbeiziehen zu lassen. Spekuliert wird, dass der Ursprung des Zoffs zwischen den beiden Red-Bull-Piloten im Monaco-Qualifying liegt, in dem der Mexikaner mit einem angeblich absichtlichen Leitplanken-Crash dem Niederländer die Chance auf eine bessere Startposition nahm.

Verstappens Popularitätswerte leiden
„Eine offene Wunde“, bringt es der ServusTV-Experte auf den Punkt. „Scheinbar hat es ein halbes Jahr lang keine Aussprache gegeben. Und im Eifer des Gefechts hat Max den Egoismus eines großen Champions gezeigt.“ Für den Weltmeister, der wiederholt vom Support seines Wingmans profitiert hatte, mache in dieser Saisonphase ein sechster oder siebter Rang keinen großen Unterschied. „Max weiß, dass es ein Fehler war. Die Aktion hat ihn wohl ein Stück unpopulärer gemacht und ist sicher auch bei seinen Fans nicht gut angekommen.“

Auch keine geschenkten Punkte für Leclerc
Nun liegt Pérez im Gesamtklassement gleichauf mit Charles Leclerc, muss aufgrund der geringeren Anzahl an Siegen aber in Abu Dhabi mehr Punkte holen als der Monegasse. Dieser forderte am Sonntag selbst einen Platztausch mit Stallgefährte Carlos Sainz von der Ferrari-Kommandobrücke. Erfolglos. „Ich kann die Teamentscheidung absolut verstehen. Charles hatte ja Alonso und Verstappen unmittelbar hinter sich.“

Verhältnis nachhaltig gestört
Während Leclercs unerfüllter Wunsch keine Folgen für das Betriebsklima haben dürfte, glaubt Klien trotz klärendem Gespräch bei Red Bull Racing an nachhaltige Funkstörungen. „Die Loyalität von Checo hat sich Max verspielt, selbst wenn er ihm in Abu Dhabi Schützenhilfe leistet. Das ist auch nicht mehr zu kitten. Da ist definitiv etwas kaputtgegangen.“

Ferrari gegen Mercedes im Vorteil
In der Konstrukteurswertung ist das Rennen um den zweiten Endrang ebenfalls noch offen. „Es müsste schon viel passieren, dass Ferrari den Vorsprung nicht über die Ziellinie bringt“, meint Klien in Anbetracht des 19-Punkte-Abstands zu den Silberpfeilen. „Umgekehrt müsste bei Mercedes alles zusammenpassen.“ Hochspannung sollte am Yas Marina Circuit dennoch garantiert sein. „Die Strecke bietet alles: Lange Geraden, schnelle Kurven und einen technisch-mechanischen Teil. Ich sehe alle drei Teams auf Augenhöhe.“

Kann Hamilton Megaserie fortsetzen?
Für Lewis Hamilton, zuletzt dreimal Zweiter, ergibt sich in Abu Dhabi die letzte Chance, auch in seiner 16. Formel-1-Saison zumindest einen Grand-Prix-Sieg einzufahren. „Diese Rechnung will er noch unbedingt begleichen. Er hat schließlich auch sehr viel Arbeit und Entwicklung ins Auto hineingebracht. Im Cool-Down-Room in Interlagos konnte man Lewis deutlich ansehen, wie gerne er gewonnen hätte. Seine Renn-Pace war ja ultraschnell.“

Dr. Helmut Marko im Exklusiv-Interview
Rund um die Rennaction spricht Dr. Helmut Marko in einem sehr persönlichen Interview über seinen Weltmeister Max Verstappen. Und neben dem großen Jahresrückblick gibt es einen Beitrag zum Formel-1-Abschied von Sebastian Vettel, auch Daniel Ricciardo wird vor seinem letzten Grand Prix von ServusTV in den Fokus gerückt. Andrea Schlager, Nico Hülkenberg und Philipp Eng melden sich direkt aus der Boxengasse des Yas Marina Circuit, Kommentar und Analysen liefern Andreas Gröbl, Christian Klien, Mathias Lauda und Philipp Brändle.

Formula 1 Etihad Airways Abu Dhabi Grand Prix LIVE bei ServusTV Österreich: 
Freitag (18. November):
10:45 Uhr: 1. freies Training LIVE
13:45 Uhr: 2. freies Training LIVE

Samstag (19. November):
11:15 Uhr: 3. freies Training LIVE
14:30 Uhr: Vorbericht Qualifying
15:00 Uhr: Qualifying LIVE
16:00 Uhr: Analyse Qualifying

Sonntag (20. November):
10:00 Uhr: Formel 2 Rennen LIVE
12:15 Uhr: Countdown
14:00 Uhr. Rennen LIVE
15:40 Uhr: Analyse Rennen

Zusätzliche Informationen, Clips und weiteren Content unter:
ServusTV On
Instagram

News nach Sender

Senderlogo RTL Österreichprogramm
Senderlogo VOX Austria Österreichprogramm
Senderlogo SuperRTL Österreichprogramm
Senderlogo NITRO Österreichprogramm
Senderlogo n-tv Österreichprogramm
Senderlogo RTLup Österreichprogramm
Senderlogo RTL2 Österreichprogramm
RTL+
Senderlogo R9 Österreichprogramm
Senderlogo krone.tv Österreichprogramm
Senderlogo DMAX Österreichprogramm
Senderlogo TLC Austria Österreichprogramm
Senderlogo Comedy Central Austria Österreichprogramm
Senderlogo Nickelodeon Österreichprogramm
Senderlogo Sport 1 Österreichprogramm
Senderlogo ServusTV Österreichprogramm